Verzichten Sie wenn es geht auf die Betonbodenplatte

Vor dem Einkauf vom Travertin oder anderen Natursteinen sollte eine Fachberatung an erster Stelle stehen, denn das kann Ihnen viel ersparen. Denken Sie einfach daran, das wenn etwas auch 30 Jahre falsch gemacht oder erklärt wurde, dadurch nicht automatisch wahr wird.

Als Gutachter, Planer, Landschaftsgärtner und Fliesenleger mit jahrzehntelanger Erfahrung, muß ich immer wieder Schäden an Ausführungen beurteilen, meistens wird dem Kunden der falsche Naturstein für das falsche Projekt angeboten, wenn dann noch die falsche Ausführung dazu kommt, ist ein hoher Schaden vorprogrammiert.

Eine Betonbodenplatte für Terrassen ist in den meisten Fällen nicht notwendig, und sollte diese vorhanden sein, sollten Sie eine Verklebung unbedingt vermeiden (siehe letzer Bericht). Wenn die Frostschutz- und Tragschicht fachgerecht erstellt wurde, findet keine Setzung statt, und somit ist eine Betonplatte überflüssig.

Der Vorteil einer losen Verlegung, neben der Kostenersparnis  ist: “Sie können nach Jahren und Jahrzehnten jederzeit einfach Änderungen vornehmen ohne das Sie alles rausreißen müssen. Selbst wenn Sie den Belag, wie z.B.: Travertin-Terrassenplatten austauschen wollen, bleibt der Unter- und Aufbau, sowie die alten Platten erhalten, die dann einen neuen Platz oder auch einen glücklichen Abnehmer finden werden.

Michael Wagner Ihr Naturstein und Travertin – Spezialist  (Natursteinhandel Bodensee, Deutschland – DE, Schweiz – CH, Österreich – AT, Liechtenstein – LI)

Print Friendly, PDF & Email