Teil 3 – Interview – Mauern ohne Mängel

TASPO GaLaBau –Report 13. Juni 2014 | Nr. 24 Interview mit Herrn Wagner:

Auf welche wichtigen DIN-Normen muss man als GaLa-Bauer bei der Ausführung von Natursteinmauern achten?

Wagner: Als Praktiker zähle ich nicht so auf die Einhaltung von Vorschriften, Normen und Richtlinien. Ich denke, wenn ein erfahrener Handwerker eine Natursteinmauer errichtet und sich dabei von seinem Sachverstand leiten lässt, dann ist auch das Ergebnis gut und bietet keinen Grund zur Beanstandung. Gerade wenn man im Garten mit Naturmaterialien arbeitet, muss man sich einlassen auf die besonderen Baustoffe, die teilweise vor Jahrmillionen entstanden sind. Es kann nur von Vorteil sein, wenn man eine gewisse Beziehung zu diesen Elementen aufbaut und aus dieser Sicht heraus auch die besten Verarbeitungsmethoden entwickelt.

Und welche handwerklichen Qualitäten müssen Landschaftsgärtner für den Natursteinmauerbau mitbringen? Und wie kann man sich diese aneignen?

Wagner: Ganz klar: Kenntnisse eignet man sich durch die Liebe zur sorgfältigen Arbeit und zum Naturstein an – und durch Ausdauer. Auch eine Ausbildung in einem guten
GaLaBaubetrieb kann eine solide Grundlage bilden. Aber darüber hinaus bieten sich viele Möglichkeiten, sich zusätzlich zu qualifizieren, etwa Lehrgänge und Schulungen,die von GaLaBau-Verbänden und Weiterbildungseinrichtungen angeboten werden. Meine Empfehlung ist, dass sich GaLaBauer auch einen Steinbruch aus der Nähe anschauen, oder noch besser ein bis zwei Wochen dort mitarbeiten. Im hautnahen Kontakt zum Material, wird das Verständnis für Begriffe wie Lagerschichten, Oberflächenstrukturen und Bruchkanten am besten gefestigt. Mit diesen Wissen ist es letztendlich auch einfacher, den richtigen Naturstein für ein bestimmtes Projekt auszuwählen.

Zum Abschluss ein ganz persönliche Frage: Welcher Naturstein ist Ihr liebster Baustoff für eine frei stehende Mauer? 

Wagner: Ich habe zwei Favoriten. Zum einen Muschelkalk und zum anderen Jura-Marmor. Ich mag die Anmutung dieser beiden heimischen Gesteinstypen, ich liebe es, mit ihnen zu arbeiten, mit meinen Händen über ihre Oberflächen zu streichen. Hinzu kommt, dass ich für beide Materialien die Besitzer der Steinbrüche persönlich sehr gut kenne, schon oft vor Ort war und Steine selbst ausgewählt habe. Aufgrund dieser engen Beziehung kann ich auch ganz leicht Natursteine mit besonderen Maßen bestellen. Und diese geben dann den Baustellen meiner Ga-LaBau-Firma das besondere Etwas.

Das Gespräch führte Karsten Köber, projekkt.com

Passend zu den Mauern bieten wir als Direktvertrieb unsere schönen, günstigen Qualitäts- Travertine an:

Cremo-Travertin (Cremefarben) Terrassenplatten und Travertin-Fliesen. Ordon-Travertin (Gold-gelb) Terrassenplatten und Travertin-Fliesen, Walnut-Travertin (Nußfarbe) Terrassenplatten und Travertin-Fliesen, Red-Travertin (rosa, rötlich teils lila ) Terrassen-platten und Travertin-Fliesen.  Sirenus-Travertin (silbrig, grau, beige meliert) Terrassen-platten und Travertin-Fliesen.  Auch Travertin-Mauerverblender, Travertin Mauersteine, Travertin-Stufen, Travertin- Randsteine und Travertin – Pflaster.

Michael Wagner Ihr Naturstein und Travertin – Spezialist (Natursteinhandel Bodensee, Deutschland – DE, Schweiz – CH, Österreich – AT, Liechtenstein – LI)

Print Friendly