Teil 2 – Interview – Mauern ohne Mängel

Bei dieser Mauer wundert sich sogar die Kuh.

TASPO GaLaBau –Report 13. Juni 2014 | Nr. 24 Interview mit Herrn Wagner:

Später auftretende Probleme lassen sich also schon im Vorfeld einer Baumaßnahme verhindern. Wie sieht aus Ihrer Sicht eine situationsgerechte Kundenberatung aus?

Wagner: Eine solide Kundenberatung kann schon am Telefon beginnen, wenn der Kunde genügend Angaben zum Projekt macht und dies mit Fotos per E-Mail abrundet. Trotzdem sollte jeder Landschaftsgärtner sich die Mühe machen und sich vor der Ausarbeitung eines Angebotes die zukünftige Baustelle genau ansehen. Dabei muss vor allem auf die anstehenden Bodenverhältnisse wie Bodenstruktur, Auftreten von Schichtenwasser oder aufgefüllte Teilbereiche geachtet werden. Da schadet es auch nichts, einen Spaten dabei zu haben und eine Probegrabung vorzunehmen. Mit dem Bauherren muss die zukünftige Funktion der Mauer geklärt werden. Daraus lassen sich dann Eckpunkte für die Dimensionierung und auch die Materialwahl ableiten. Auch sollten die Standort-bedingungen der Mauer beachtet werden: wird sie eher schattig oder in der prallen Sonne stehen? Ist mit Streusalzbelastung zu rechnen? Sollen Mauerfugen und gegebenenfalls auch der Mauerkopf nach dem Errichten bepflanzt werden?

Überdimensionierte Mauern werden leicht zu unnötigen Kostentreibern. Wie gelingt die Balance zwischen den statischen Anforderungen an eine Mauer und den finanziellen Aufwendungen?

Wagner: Da spielt die Bauweise eine entscheidende Rolle. Zum Beispiel im Trockenmauerbau zur Hangabstützung. Gerade gebaute Mauern mit einem rechteckigen Querschnitt, also solche ohne Mauerschräge und mit einem geraden Fundament, müssen für die gleiche Stützwirkung einen viel größeren Querschnitt haben als Natursteinmauern mit Mauerschräge. Für trapezförmige Mauern, bei denen auf jeden Fall auch die Gründungssohle im gleichen Winkel wie die Mauersohle gegen den Hang geneigt sein muss, wird viel weniger Material und Arbeitszeit benötigt, ohne dass die Stabilität beeinträchtigt ist. Das wirkt sich natürlich auf die Kosten aus. Ansonsten arbeite ich nach dem Grundsatz, je höher die zukünftige Mauer ist, je größere Steine verwende ich auch. So entsteht von ganz allein eine der Mauerdimension angepasste Festigkeit. Klar ist allerdings auch, dass bei größeren Mauerbauwerken ein Statiker eingeschaltet werden sollte.

Das Gespräch führte Karsten Köber, projekkt.com

Lesen Sie demnächst Teil 3 von Mauern ohne Mängel. In der Zwischenzeit senden Sie einfach weiter Ihre Fragen direkt zu mir.

1 A – Qualität – Travertine zu besonders günstigen Preisen finden Sie bei uns direkt in Lindau, z.B.: Ordon-Travertin (Gold-gelb) Terrassenplatten und Travertin-Fliesen, Cremo-Travertin (Cremefarben) Terrassenplatten und Travertin-Fliesen. Sirenus-Travertin (silbrig, grau, beige meliert) Terrassenplatten und Travertin-Fliesen.  Walnut-Travertin (Nußfarbe)Terrassenplatten und Travertin-Fliesen, Red-Travertin (rosa, rötlich teils lila) Terrassenplatten und Travertin-Fliesen. Auch Travertin-Mauersteine, Travertin-Stufen, Travertin-Mauerverblender, Travertin- Randsteine und Travertin – Pflaster.

Michael Wagner Ihr Naturstein und Travertin – Spezialist (Natursteinhandel Bodensee, Deutschland – DE, Schweiz – CH, Österreich – AT, Liechtenstein – LI)

Print Friendly