Quellstein dauerhaft und pflegeleicht

Der hier gesetzte Quellstein wiegt über 500 kg. Beim Bauen wurde darauf geachtet das ein großer Wasserspeicher vorhanden ist, und was auch sehr wichtig ist, das sich alles leicht reinigen läßt und frisches Wasser auch nach Jahrzehnten möglich ist, ohne das alles verschlammt.

Schritt 1 – Nachdem der Quellstein und der richtige Platz ausgesucht wurden, wird ein großer  Betonring mit Boden platziert.

Schritt 2 – Da es sich hier um einen erhöhten Quellstein handelt, wird dieser in eine Natursteintrockenmauer aus Muschelkalk eingebettet.

Schritt 3 – Den Boden vom Betonring durchbohren und ein Ablaufsieb einkleben. Betonsteine als Halt für das Gitter und Quellstein setzten. Ein Gitter (Doppelstabzaun) rund flexen, Schnittstellen wieder verzinken. Den Quellstein bohren und setzten. Schlauch an Quellstein und Pumpe anschließen.

Schritt 4 – Engmaschigen verzinkten Hasendraht auf das Gitter legen.  Zierkies auftragen und Pflanzen austeilen.

Schritt 4 – Engmaschigen verzinkten Hasendraht auf das Gitter legen.  Zierkies auftragen und Pflanzen austeilen.

Schritt 5 – Pflanzen an die richtige Stelle eingepflanzt

Schritt 6 – Fertig – Unser Muschelkalk,  für die Trockenmauer und den Polygonalplatten, kommt direkt von uns aus dem Steinbruch. Alle Formate können wir liefern, sei es Stufen, Sitzsteine, Systemmauerwerk und vieles mehr. Eine gute Kombination die gerne immer wieder gewählt wird: Unser Muschelkalk mit unserem selektierten Travertin Terrassenplatten in  der Farbe: Travertin – Walnut (Travertin – Noce) oder auch beige Travertinplatten – Cremo ( Classico / Medium )

Michael Wagner Ihr Naturstein und Travertin – Spezialist  (Natursteinhandel Bodensee, Deutschland – DE, Schweiz – CH, Österreich – AT, Liechtenstein – LI)

Print Friendly