Frostbeständigen Travertin durch Auftaugranulat zerstört

Bitte aufmerksam durchlesen und nicht alles nachmachen was “Fachleute” anraten!

Als Gutachter bekam ich folgende Fotos zugesandt:

Eine fachgerechte Verlegung ist beim Travertin unbedingt zu beachten, leider kommen immer wieder Schäden vor, bei dem “Fachleute” anraten, Travertin in Beton zu verlegen oder mit irgendeiner Kunstfuge zuzuschmieren. Über diese falsche Beratung und die Schäden die darauß entstehen habe ich bereits mehrfach geschrieben.

Nun wurde noch eine weitere Art “erfunden” um den schönen Naturstein Travertin zu zerstören,…. man nehme auf Anraten ein Auftaugranulat das bis -50° wirkt und 8 x schneller als Salz.

Beim schnellen auftauen entstehen hohe Temperaturschwankungen, die zu Spannungen führen und zur Erosionen an der Belagsober-fläche. Auch wenn der Hersteller sich nicht so eindeutig  ausdrückt und meint es “könnte” passieren,….. zeigen diese Bilder eindeutig das es tatsächlich passiert.

Ein frostbeständiger Travertin wird also zerstört, wenn er im unüberdachten Außenbereich großflächig auf Beton verklebt und verfugt wird, den Rest erledigt dann noch ein Auftaugranulat oder Salz.

Für unseren frostbeständigen Travertin haben wir Prüfzeugnisse.

Michael Wagner Ihr Naturstein und Travertin – Spezialist (Natursteinhandel Bodensee, Deutschland – DE, Schweiz – CH, Österreich – AT, Liechtenstein – LI)

Print Friendly